Die Struktur des FCA

Seit seinem Bestehen wird beim FCA nur Fußball gespielt. Zwischenzeitliche Bemühungen, eine Frauengymnastikgruppe zu gründen, schlugen fehl. Eine erste Mädchenfußballmannschaft gab 1969 schnell wieder den Geist auf. Jedoch gründete sich Mitte der 90ziger erneut eine Mädchenmannschaft, die bis Ende des Jahrzehnts bestand.

Die Seniorenabteilung spielte bereits in allen Klassen zwischen der B-Liga und der Landesliga (hierzu im Laufe der Serie mehr).

Der Stolz des Vereins ist seine Jugendabteilung, die von Dagobert Reuter betreut wird. Mehrere Mannschaften (von den Minnikickern bis hin zur A Jugend) müssen betreut, trainiert und beaufsichtigt werden. Die Jugendabteilung des FCA konnte in der Vergangenheit viele Titel gewinnen, hierzu aber mehr in einem extra Bericht.

Der FCA Niederbrechen hat seit seiner Gründung 1911 bereits 29 Vorsitzende verschlissen. Hier ein paar davon:
1911 - 1914 Heinrich Kremer - er war der erste 1. Vorsitzende
1914 - 1918 keiner - 1. Weltkrieg
. . .
1923 - 1933 u. a. Hubert Schmitt insgesamt 8 verschiedene
. . .
1975 - 1989 Willi Eufinger hatte das Amt 14 Jahre inne
. . .
2001 - Klaus Stillger

Hier der aktuelle Vorstand des FCA Niederbrechen:

1.Vorsitzender: Klaus Stillger 2.Vorsitzender: Andreas Königstein
Geschäftsführer: Carsten Hecker
1. Kassierer: Jürgen Altenbrand 2. Kassierer: Hubert Roos
Schriftführer: Doris Oppel 2. Schriftführer: Klaus Schupp
Spielausschuß: Walter Frei (Vorsitzender), Boris Flato, Bernd-Willi Heun
Jugendleiter: Dagobert Reuter stelv. Jugendleiter: Jens Schmidt
Pressewart: Sebastian Frei Wirtschaftsausschußv.: Theo Kremer

Die Aufgabe als ehrenamtlicher Mitarbeiter in einem Verein bringt viel Arbeit und Verantwortung mit sich. Jedoch verkommt die ehrenamtliche Arbeit in letzter Zeit zu einer undankbaren Aufgabe. Man wir öfter kritisiert als gelobt. Kein Wunder das die Bereitschaft der Leute zunehmend sinkt und immer weniger sich zur ehrenamtlichen Mitarbeit bereit erklären. Hier muß ein Umdenken stattfinden sonst geht man sehr schweren Zeiten entgegen.

Der FCA verfügt z. Z. über vier Schiedsrichter in den eigenen Reihen und liegt somit an der unteren Grenze des vorgeschriebenen Soll-Standes. Hier benötigt der Verein in der nächsten Zeit dringend Verstärkung.

Hier ein paar der unvergessenen aus den frühen Zeiten des FCA Niederbrechen:

Heinrich Stillger (Annebabbe)
Adam Stillger (Schorchevetter)
Adam Stillger (Wanersch Adam)
August Kremer (Pirresch Augus“)
Heinrich Ewald (Kappje)
Josef Kasteleiner (Eckschreiner)
Leo Riedel (de Leo, unser langjähriger Platzwart)
Otto Bassin (Eis Otto, viele Jahre Kassierer)
Lorenz Stecker
Josef Disper

Es gibt natürlich noch viele unvergessene. Einige von ihnen schauen sich auch heute noch jeden Sonntag die Spiele der Seniorenmannschaften auf dem Sportplatz an.

Eines steht fest und das kann ohne Selbstbeweihräucherung gesagt werden: Der FCA ist einer der ältesten Fußballvereine im Kreis Limburg - Weilburg und er hat viel dafür getan das dieser Sport in unserem Kreis populär wurde. Nach dem 2. Weltkrieg war der FCA sogar zeitweise der leistungsstärkste Verein des Kreises. Darauf können die Alemannen mit Recht stolz sein.

Zur neuen Saison tritt der FCA mit insgesamt drei Senioren- und zwölf Jugendmannschaften an. Insgesamt sind rund 270 Fußballer beim FCA aktiv. Sie werden von 24 ehrenamtlichen Trainern/Betreuer angeleitet. Eine Zahl die sich im Fußballkreis durchaus sehen lassen kann.

facebook

FC Alemannia Niederbrechen 1911 e.V.
Postfach 11 21 | 65607 Brechen

Sportplatz | Am Mittelweg 2
65611 Brechen | 06438 3855